Hellwach Narkolepsie erkennen UCB

Top of this page
Skip navigation, go straight to the content

Rechtliche Aspekte Narkolepsie

Viele Narkolepsie-Patienten fragen sich, ob sie haftbar sind, wenn sie aufgrund ihrer Erkrankung jemandem einen Schaden zufügen. Entscheidend ist hierbei, ob die Ursache für einen Schaden auf die Tagesschläfrigkeit oder Kataplexien zurückzuführen ist.

Aufgrund der Vorschriften über die unerlaubte Handlung nach §§ 823 ff BGB (Bürgerliches Gesetzbuch) ist derjenige zum Schadenersatz verpflichtet, der andere körperlich verletzt oder dessen Eigentum beschädigt – sei es vorsätzlich oder fahrlässig.

Rechtliche Aspekte Narkolepsie

Bei Tagesschläfrigkeit zu Schadensersatz verpflichtet

Das gilt natürlich auch für Narkolepsie-Patienten, deren an oberster Stelle stehendes Handicap die (exzessive) Tagesschläfrigkeit ist.131 Wenn Narkolepsie-Patienten wegen ihrer herabgesetzten Aufmerksamkeit oder schon im Halbschlaf andere Menschen beispielsweise anrempeln, sodass sie hinfallen oder sich verletzen, sind sie zum Schadenersatz verpflichtet. Gleiches gilt für die Teilnahme am Straßenverkehr. Begründung: Ein Narkolepsie-Patient kennt seine Erkrankung. Er kann die aufkommende Tagesschläfrigkeit bemerken und muss sich deshalb besonders vorsichtig verhalten, etwa das Autofahren unterlassen.

Kataplexien: Keine Handlung im Rechtssinne

Anders verhält es sich mit Kataplexien. Da diese definitionsgemäß „plötzlich und unvorhersehbar“ aufzutreten pflegen, kann eine Kataplexie nicht willentlich beeinflusst oder gesteuert werden. Im Rechtssinne liegt deshalb prinzipiell keine Handlung des Patienten vor, demzufolge kommt bei einer aufgetretenen Kataplexie auch keine Haftung für den entstandenen Schaden in Betracht. Eine ganz besondere Sorgfaltspflicht besteht allerdings fürs Autofahren: Wer hierbei Kataplexien bekommt und davon weiß, gehört nicht hinters Lenkrad. Verantwortungsvoll handeln bedeutet demnach unbedingt und konsequent aufs Autofahren zu verzichten!

  1. Geisler P Klinisches Bild, Diagnostik und Differenzialdiagnose. Aus: Geisler P (2009) Hypersomnie, Narkolepsie und Tagesmüdigkeit. Uni-Med Verlag AG, Bremen-London-Boston. 1. Auflage
Kostenloser Kontakt
UMFRAGE Helfen Sie uns, unsere Webseite für Sie noch weiter zu optimieren! Jetzt mitmachen! Diesen Hinweis verbergen
Vergrößern von Texten und Bildern:

Sie können Ihre Seite im Browser beliebig vergrößern oder verkleinern.

  • Vergrößern

  • Zum Vergrößern drücken Sie die Tastenkombination "Strg" und "+". Für Mac-User: "Befehl" und "+".
  • Verkleinern

  • Zum Verkleinern drücken Sie die Tastenkombination "Strg" und "-". Für Mac-User: "Befehl" und "-".