Narkolepsie

Was ist Narkolepsie?

Narkolepsie ist eine Schlaf-Wach-Störung, die zu den seltenen Erkrankungen zählt. 1878 beschrieb der französische Mediziner Gélineau erstmals einen Patientenfall. Heutzutage leben in Deutschland etwa 40.000 Menschen mit Narkolepsie – die Dunkelziffer ist dabei hoch.102 Um Betroffenen bei der Diagnose einen langen Leidensweg zu ersparen, ist Aufklärung über die Erkrankung sehr wichtig.71
Weiterlesen: Was ist Narkolepsie?

Narkolepsie Therapie

Für die Behandlung stehen sowohl verhaltenstherapeutische Maßnahmen als auch Medikamente zur Verfügung. Diese ermöglichen es, die Symptome weitgehend gut in den Griff zu bekommen.71
Weiterlesen: Narkolepsie Therapie

Schlaflabore

Mittlerweile gibt es hierzulande mehr als 300 von der Deutschen Gesellschaft für Schlafforschung und Schlafmedizin (DGSM) akkreditierte Schlaflabore.101
Weiterlesen: Schlaflabore

Leben mit Narkolepsie

Die Lebenserwartung wird durch eine Narkolepsie nicht beeinträchtigt.71 Jedoch empfinden viele Patienten ihre Lebensqualität als eingeschränkt.103 104 Durch eine individuell abgestimmte Behandlung, die aus medikamentösen und nicht-medikamentösen Maßnahmen besteht, kann die Lebensqualität verbessert werden. Zu den nicht-medikamentösen Maßnahmen gehört beispielsweise die Schlafhygiene.101
Weiterlesen: Leben mit Narkolepsie

 

pdf

Narkolepsie

  1. Mayer G: Narkolepsie - Taschenatlas spezial. Georg Thieme Verlag, Stuttgart 2006

  1. Deutsche Gesellschaft für Schlafforschung und Schlafmedizin (DGSM): www.charite.de(letztes Zugriffsdatum: 06.11.2013)

  1. Deutsche Narkolepsie-Gesellschaft e. V. www.dng-ev.de (letztes Zugriffsdatum: 06.11.2013)

  1. Richmond S: Herz in Tränen. Der schwere Leidensweg eines narkolepsiekranken Kindes. Reinhold Kolb Verlag, Mannheim 2006

  1. Schäfer S: Die "Schlafkrankheit" Narkolepsie. Ein Erfahrungsbericht über Lachschlag, Schrecklähmung und Pennen in Pappkartons. Verlag Freies Geistesleben. Stuttgart, 1. Aufl. 1998