Narkolepsie und Sexualität

Mangelnde Lust und Erregungsfähigkeit sind aus Sicht von Narkolepsie-Patienten und deren Partnern die stärksten Beeinträchtigungen im Sexualleben.204 In den wenigen Untersuchungen, die sich mit den Auswirkungen einer Narkolepsie auf das Sexualleben beschäftigen, wurden als spezielle Problembereiche bei Narkolepsie ein Libidoverlust aufgrund von Müdigkeit, Kataplexien bei Erregung sowie sexuelle Störungen aufgrund von Arzneimitteln oder auch häufigen Begleiterkrankungen wie der Diabetes genannt.

Narkolepsie und Selbsthilfe

Fragt man sich nach dem Sinn und Zweck von Selbsthilfegruppen, findet sich die Antwort in zahlreichen Studien und Rückmeldungen Betroffener, Angehöriger und Ärzte: Eine bessere Krankheitsbewältigung, Kompetenzgewinn, soziale Aktivierung, eine gezielte Inanspruchnahme professioneller Angebote. All dies gehört zu den positiven Effekten von Selbsthilfegruppen. Der Selbsthilfeverband für die seltene Erkrankung der Narkolepsie ist die Deutsche Narkolepsie Gesellschaft.

Narkolepsie und Alkohol

Zu den Empfehlungen, die Narkolepsie-Patienten von Ihrem Arzt erhalten, gehört, dass man generell Dinge vermeiden sollte, die zu einer Verschlechterung der Erkrankung führen. Hierzu zählt auch der Alkohol.

Prominent und Narkolepsie

In Deutschland leben rund 40 000 Menschen mit Narkolepsie, so die Schätzung.201 Und auch vor Prominenten macht die Krankheit nicht Halt. Dennoch hat sich bisher kein berühmter Schirmherr für Narkolepsie gefunden. „Für lebende Prominente scheint es schwierig zu sein, sich zu outen und zu ihrer Narkolepsie zu stehen“, meint Martina Silkens-Graab von der Selbsthilfegruppe DNG Aachen & Umgebung der Deutschen Narkolepsie Gesellschaft. Dabei wäre eine prominente Schirmherrschaft sicherlich hilfreich, um die seltene Erkrankung in der Öffentlichkeit bekannter zu machen.

Narkolepsie und Arztbesuch

Die Vorbereitung auf den Arztbesuch beginnt mit der Suche nach einem geeigneten Arzt – am Besten in Wohnortnähe. Da es sich bei der Narkolepsie um eine neurologische Schlafstörung handelt, sollte ein Neurologe als entsprechender Facharzt bzw. ein Schlafmediziner (Somnologe), z.B. in einem Schlaflabor, die Diagnose stellen. Die Deutsche Narkolepsie-Gesellschaft kann bei der Suche nach einem Facharzt oder geeigneten Schlaflabor weiterhelfen.

Narkolepsie und Alpträume

Man schreckt aus dem Schlaf, das Herz klopft und an baldiges Einschlafen ist nicht zu denken, weil der Traum noch nachwirkt. Rund 5 % aller Menschen kennen das. Sie werden regelmäßig von Alpträumen geplagt. Bei Narkolepsie treten Alpträume häufiger auf. Eine aktuelle Studie belegt, dass etwa jeder Dritte davon betroffen ist.

Narkolepsie und Fahrtauglichkeit

Müdigkeit im Straßenverkehr wird als Unfallursache häufig unterschätzt. Ist die Aufmerksamkeit beeinträchtigt, können die Folgen katastrophal sein. Daher ist jeder Teilnehmer im Straßenverkehr dazu verpflichtet, darauf zu achten, dass er sich und andere nicht gefährdet. Das gilt beim Autofahren, aber auch, wenn man z. B. mit dem Fahrrad oder als Fußgänger unterwegs ist. Da die Tagesschläfrigkeit eines der Hauptsymptome der Narkolepsie ist, heißt es besonders für Menschen mit Narkolepsie „Augen auf im Straßenverkehr!“

Narkolepsie und Narkose

Eine zahnärztliche Behandlung, eine aufwändige Untersuchung oder eine Operation sind für jeden mit Aufregung verbunden. Gerade dann, wenn eine Lokalanästhesie oder eine Vollnarkose vorgesehen ist. Bei Menschen mit Narkolepsie können solche Situationen leicht Symptome (z.B. Kataplexien) auslösen. Zudem muss geklärt werden, wie die Medikamente rund um die geplante Behandlung eingenommen werden sollen. Bei ambulanten oder stationären diagnostischen oder operativen Eingriffen ist es deshalb wichtig, den behandelnden Arzt vorher über die Narkolepsie zu informieren.

Narkolepsie und Sport

Ob Joggen, Radfahren oder das Ballspiel im lokalen Verein, Sport und regelmäßige Bewegung gehören zu einer gesunden Lebensweise. Auch Narkolepsie-Patienten sollten Sport treiben. Denn sportliche Aktivitäten wirken sich positiv auf die Wachheit am Tage aus und verbessern die Schlafqualität in der Nacht.190 193

Narkolepsie und Depressionen

Antriebslosigkeit und anhaltende Müdigkeit, damit kämpfen Narkolepsie-Patienten ihr Leben lang. Etwa bei einem Drittel der Patienten treten auch Depressionen auf, vor allem aufgrund der krankheitsbedingten Belastungen. 183, 184

  1. Mayer, Geert: Narkolepsie – Taschenatlas spezial; Georg Thieme Verlag KG, 2006.

  1. Geisler P. Hypersomnie, Narkolepsie und Tagesmüdigkeit. Uni-MED Verlag, 2009.

  1. Kraemer, Susanne: „Psychosoziale Folgen, Krankheitsbewältigung und nichtmedikamentöse Therapie der Narkolepsie“ in Narkolepsie – Neue Chancen in Diagnostik & Therapie, Hrsg: Mayer, G.; Pollmächer, T.; Georg Thieme Verlag KG, 2007.

  1. Mayer, Geert: Narkolepsie – Taschenatlas spezial; Georg Thieme Verlag KG, 2006.

  1. Deutsche Narkolepsie Gesellschaft e.V. www.dng-ev.de (letzes Zugriffsdatum: 21.08.2014)

  1. Wehrle R. Sexualität bei Narkolepsie. Das Schlafmagazin; 8/2006 (online Zugriff: www.dasschlafmagazin.de) (letztes Zugriffsdatum: 22.08.2014)