Narkolepsie und Arbeitsplatz

Viele an Narkolepsie erkrankte Menschen stellen sich die Frage, ob sie beruflich jemals erfolgreich sein werden. Selbstverständlich können Betroffene sich beruflich verwirklichen. Wird die Erkrankung behandelt, kommen viele Berufsfelder infrage. Wichtig ist es, sich nach einem Arbeitsplatz umzusehen, der es erlaubt, die Symptome in den Griff zu kriegen. Folgendes sollte man beachten:108 69 110 126 71

  1. Vermeiden Sie einen Arbeitsplatz mit längeren Pendlerzeiten oder bei dem Sie regelmäßig lange Strecken mit dem Auto zurücklegen müssen.
  2. Tätigkeiten mit unregelmäßigen Arbeitszeiten, beispielsweise bedingt durch Schicht- und Nachtarbeit, verschlimmern das Krankheitsbild.
  3. Suchen Sie sich einen Beruf aus, bei dem Sie beschäftigt und aktiv sind, der Ihnen aber auch an Ihrem Arbeitsplatz Pausen ermöglicht, wenn Sie müde werden. Insgesamt sind der Umgang mit anderen Menschen, Bewegung und eine flexible Einteilung Ihrer Arbeitszeit sowie die Möglichkeit zum Rückzug hilfreich.
  1. Geisler P: Hypersomnie, Narkolepsie und Tagesmüdigkeit. UNI-MED Verlag AG, Bremen, 1. Aufl. 2009

  1. Mayer G: Narkolepsie - Taschenatlas spezial. Georg Thieme Verlag, Stuttgart 2006

  1. DNG - Deutsche Narkolepsie-Gesellschaft e.v. (Hrsg.): Narkolepsie. Eine Information für Patienten, Angehörige und Ärzte. 1. Aufl. 9-2005; aktualisierte Aufl. 6-2007

  1. Kraemer S: Psychosoziale Folgen, Krankheitsbewältigung und nichtmedikamentöse Therapie der Narkolepsie. In: Mayer G, Pollmächer T (Hrsg.): Narkolepsie - Neue Chancen in Diagnostik & Therapie. Georg Thieme Verlag, Stuttgart 2007, S. 47-52

  1. Mayer G: Narkolepsie. Genetik - Immungenetik - Motorische Störungen. Blackwell Wissenschafts-Verlag, Berlin, Wien 2000